Qualitative Sozialforschung: Diskursanalyse

Qualitative Sozialforschung: Diskursanalyse
Mit dem Hoch, das qualitative Sozialforschung derzeit erlebt, geht auch einher, dass Methoden wie die Diskursanalyse sich einer zunehmenden Verwendung erfreuen. Dabei ist das, was unter Diskursanalyse verstanden wird, aber sehr divers und hat in der Regel nur wenig miteinander gemeinsam. Eine nützliche Bestimmung dessen, was Diskursanalyse sein soll, findet sich bei Reiner Keller: “Zusammenfassend ...

Politische Anthropologie

Politische Anthropologie
In einer Zeit, in der an Universitäten die Fächer aus dem Boden spriesen wie Pilze und bei einigen nicht klar ist, welcher Epistemologie, welcher Methode und welchem Erkenntnisinteresse sie folgen, ist es sinnvoll, den Blick auf die Fächer zu richten, die in der Vergangenheit, in den 1960er und 1970er Jahren einen Anspruch erhoben haben, ein ...

Qualitative Sozialforschung: Grounded Theory und Vergleichsgruppen

Qualitative Sozialforschung: Grounded Theory und Vergleichsgruppen
Im Zentrum der Grounded Theory als Methode zur Auswertung qualitativen Materials steht der Vergleich. Durch den ständigen Vergleich z.B. verschiedener Interviews und deren Bezug auf bereits gefundene Ergebnisse soll es möglich sein, schrittweise zu allgemeinen Aussagen fortzuschreiten. Die Frage, wie dieser Vergleich von Statten gehen soll und wie die Gruppen ausgewählt werden, die einem Vergleich ...

Qualitative Sozialforschung: Die Sprache der Messung

Qualitative Sozialforschung: Die Sprache der Messung
Qualitative Sozialforschung hat zuweilen etwas willkürliches und manche, die sie betreiben, sind offenkundig der Ansicht, dass “anything goes”, wenn es zur qualitativen Sozialforschung kommt. Dann brauche man keine Regeln, keine Methode, keine Theorie der Datenerhebung und keine Diskussion der Frage, wie man eigentlich im Rahmen qualitativer SOzialforschung mißt. Diese Forstellungen stehen in einem drastischen Gegensatz ...

Das Ziel von Wissenschaft: Die Erklärung der Realität

Wissenschaft ist kein Selbstzweck. Was Wissenschaftler tun und tun sollen, ist auf ein Ziel gerichtet, nämlich das Ziel, befriedigende Erklärungen über Geschehnisse in der Realität, Objekte der Realität oder deren Strukturen zu produzieren. Welche Kriterien eine befriedigende Erklärung erfüllen muss, das hat Karl Raimung Popper in seinem Aufsatz “Die Zielsetzung der Erfahrungswissenschaft” dargestellt: “Mit einer ...