Geschichte: Erster Weltkrieg, Marneschlacht

Geschichte: Erster Weltkrieg, Marneschlacht
Im Jahre 2018 jährt sich Armestice Day zum 100. Mal. Grund genug, der Geschehnisse, die die Jahre 1914 bis 1918 nicht nur in Europa bestimmt haben, zu gedenken. Eine Vielzahl von Büchern sind zum ersten Weltkrieg geschrieben worden, die Arbeiten von Hew Strachan sind dabei die mit Abstand genauesten, aber auch die umfangreichsten und es ...

Geschichte: Spontane Kooperation

Wie kommt Kooperation zustande? Diese Frage beschäftigt viele Wissenschaftler aus den unterschiedlichsten Fachbereichen, von der Ökonomie über die Spieltheorie bis zur Soziologie. Die Antworten, die auf diese Frage gegeben werden, laufen in der Regel darauf hinaus, dass Kooperation einen Bereitschaft, einen “goodwill” voraussetzt, der notwendig ist, um einen Vertrauensvorschuss, denn einer muss ja in Vorleistung ...

Geschichte: Deutsche Kriegsziele im Ersten Weltkrieg

Kaum ein Buch hat die Zunft der Historiker so in Aufregung versetzt, wie das Buch “Griff nach der Weltmacht” von Fritz Fischer. Darin entwickelt Fischer die Hypothese, dass der Erste Weltkrieg von Deutschland mit dem Ziel vom Zaun gebrochen wurde, sich als Mittelmacht zu etablieren, deren Staatsgebiet zum einen weit in den Osten reicht und ...

Geschichte: Weniger Kriminalität dank Sprache

Der Rückgang von Kriminalität, der über die letzten Jahrhunderte zu beobachten ist, und der vor allem einen Rückgang der Gewaltkriminalität sieht, wird in der Regel dem Erstarken der Nationalstaaten, der Ausarbeitung von Gesetzen und der Übernahme des pönalen Systems durch Staaten und ihre Verwaltungen zugeschrieben. Nicht nur das: Strafverfolgungsbehörden, staatlich finanziert und erhalten, sollen ihren Anteil am ...

Geschichte: Pro soziale Emotionen: Wut und Ärger

Wer die Star Trek Episode “The Wrath of Khan” gesehen hat, der weiß, Wut und Zorn sind das Ergebnis eines subjektiven und häufig auch objektiven Tatbestands, der als Unrecht empfunden wird. Wut, so hat Emily Shreves auf der Grundlage von Texten aus dem Mittelalter festgestellt, erfüllte eine soziale Funktion: “… it forced people to think ...

Zeitgeschichte: Mussolini als Wegbereiter Hitlers

Dr. Christian Goeschel lehrt derzeit an der University of Manchester und hat sich mit einer These zu Wort gemeldet, die den italienischen Faschismus in ein neues Licht stellt. Mussolini sei keine Witzfigur gewesen, so Goeschel und der italienische Faschismus keine Erscheinung, die man auf die leichte Schulter nehmen könne. Vielmehr hätten beide, Mussolini und der ...