BWL: Franchising

Es ist ziemlich schwierig, eine einheitliche Definition dessen, was unter Franchising verstanden werden soll, in der Literatur zu finden, wenngleich das, was Franchising ausmachen soll, recht einfach zu beschreiben ist: Ein Franchisegeber verkauft ein „franchise“, d.h. Lizenzen, Rechte oder ein Produkt an einen Franchisenehmer und räumt diesem das Recht ein, das „franchise“ zu vermarkten.

Caves und Murphy (1976: 572) definieren Franchising wie folgt:

„We define a franchise agreement as one lasting for a indefinite period of time in which the owner of a protected trademarkt grants to another person or firm, for some consideration, the right to operate under this trademark, for the purpose of producing or distributing a product or service“.

Entsprechend beinhaltet ein Franchise-Vertrag die Vergabe von Rechten von einem Franchisegeber an einen Franchisenehmer. Diese Abgabe erfolgt nicht kostenlos, vielmehr fallen u.a. „initial payments“ an. So ist es im Fast-Food-Bereich üblich, dass der Franchisee die Kosten für das Restaurant übernimmt. Krueger schätzte im Jahre 1991, dass die „start-up costs of a franchised restaurant in a major chain is normally between $400,000 and $600,000“ (Krueger 1991: 78). Anders formuliert, ein Franchisee braucht entweder eine solide finanzielle Basis oder einen Zugang zu günstigen Finanzierungskonditionen.

Die Tatsache, dass ein Franchisee eine bestimmte Summe zu zahlen hat, ehe er sich mit der Trademark des Franchisegebers schmücken darf, findet sich in der Definition von Rubin (1978: 224) wieder:

„A franchise agreement is a contract between two (legal) firms, the franchisor and the franchisee. The franchisor is a parent company that has developed some product or service for sale; the frachisee is a firm set up to market this product or service in a particular location. The franchisee pays a certain sum of money for the right to market this product“.

Caves, Richard E. & Murphy II, William F. (1976). Franchising: Firms, Markets, and Intangible Assets. Southern Economic Journal 42 (4): 572-586.

Krueger, Alan B. (1991). Ownership, Agency, and Wages: An Examination of Franchising in the Fast Food Industry. Quarterly Journal of Economics 106 (1): 75-101.

Rubin, Paul H. (1978). The Theory of the Firm and the Structure of the Franchise Contract. Journal of Law and Economics 21(1): 223-233.