Geschichte: Weniger Kriminalität dank Sprache

Geschichte: Weniger Kriminalität dank Sprache
Der Rückgang von Kriminalität, der über die letzten Jahrhunderte zu beobachten ist, und der vor allem einen Rückgang der Gewaltkriminalität sieht, wird in der Regel dem Erstarken der Nationalstaaten, der Ausarbeitung von Gesetzen und der Übernahme des pönalen Systems durch Staaten und ihre Verwaltungen zugeschrieben. Nicht nur das: Strafverfolgungsbehörden, staatlich finanziert und erhalten, sollen ihren Anteil am ...

Soziologie: Soziale Ungleichheit

Soziale Ungleichheit ist das, was man im Englischen ein Buzzword nennt. Es schwirrt einem um die Ohren, ist negativ konnotiert und jeder scheint zu wissen, was damit gemeint ist. Hier ein Deutungsversuch: Soziale Ungleichheit bezieht sich auf die ungleiche Ausstattung mit und den ungleichen Zugang zu Ressourcen. Welche Ressourcen? Ein Beitrag von Heather Pringle untersucht ...

BWL: Konfliktmanagement dringend geboten

Konflikte mit Kommunen und Bürgern vor Ort können Unternehmen teuer zu stehen kommen. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung, die Wissenschaftler von der Clark University und der University of Queensland durchgeführt haben. Während sich in Europa der Widerstand gegen z.B. Fracking formiert, haben die Forscher für Unternehmen, die weltweit im Bergbau tätig sind, eine ernüchternde ...

Soziologie: Partnerwahl á la Carte

Partnerwahl und Essgewohnheiten haben viel miteinander gemeinsam. Das behauptet Kristina Durante von der Rutgers Business School auf Grundlage ihrer Forschungsergebnisse. Dabei kommt es auf den Kontext an: Wer einen potentiellen Partner in Isolation antrifft, also nicht bei einer Partner-Vermittlungsagentur beim Blättern durch den Katalog entdeckt, wer zudem “plötzlich” und “unerwartet” auf seinen potentiellen Partner trifft, ...

Soziologie: All you can eat

or more than you can stomach… Da sage noch einer, es wäre nicht möglich, das Rad mehrfach zu erfinden, auch Jahrtausende, nachdem es zum ersten Mal gerollt ist. Brian Wansink, Ph.D. an der Dyson School of Applied Economics and Management an der Cornell Universität hat es gerade getan, das Rad neu erfunden. 139 Esser wurden ...

Zeitgeschichte: Mussolini als Wegbereiter Hitlers

Dr. Christian Goeschel lehrt derzeit an der University of Manchester und hat sich mit einer These zu Wort gemeldet, die den italienischen Faschismus in ein neues Licht stellt. Mussolini sei keine Witzfigur gewesen, so Goeschel und der italienische Faschismus keine Erscheinung, die man auf die leichte Schulter nehmen könne. Vielmehr hätten beide, Mussolini und der ...

Psychologie: Wut und Ärger als pro-soziale Emotionen

Wer die Star Trek Episode “The Wrath of Khan” gesehen hat, der weiß, Wut und Zorn sind das Ergebnis eines subjektiven und häufig auch objektiven Tatbestands, der als Unrecht empfunden wird. Wut, so hat Emily Shreves auf der Grundlage von Texten aus dem Mittelalter festgestellt, erfüllte eine soziale Funktion: “… it forced people to think ...

Marketing: Kauft das Un(ter)bewusste ein?

Unconscious transfer of meaning to brands, so lautet der Titel des Beitrags, der zum besten Beitrag des Journal of Consumer Psychology des Jahres 2011 gewählt wurde. Geschrieben haben den Beitrag Maria Galli und Gerald Gorn und beide sind der Ansicht, dass man durch Informationen, die nur für 26 milli-Sekunden gesendet werden, die Wahrnehmung und Einstellung ...