Ökonomie: Irrationales Entscheiden

Ökonomie: Irrationales Entscheiden
Seit Amos Tversky und Daniel Kahneman ernsthafte Zweifel an der Nützlichkeit des Modells eines auf Basis vollständiger Information entscheidenden rationalen Akteurs angemeldet haben, ist die Zahl der Beiträge, die ihre Ergebnisse zur Grundlage der Suche nach Anomalien, z.B. bei der Hypothese effizienter Märkte von Fama (1970) oder dem Capital Asset Pricing Model von Sharpe (1964) machen, ständig gewachsen. Die ...

Marketing: Mehr Aufmerksamkeit durch personalisierte Werbung

Marketing: Mehr Aufmerksamkeit durch personalisierte Werbung
Personalisierte Werbung erweckt im Internet mehr Aufmerksamkeit als z.B. Bannerwerbung. Dies ist das Ergebnis einer Untersuchung, die u.a. Kai Kaspar vom Institut für Psychologie der Universität Köln durchgeführt hat. Personalisierte Werbung basiert auf Informationen, die über Surfer im Internet und auf Basis ihrer IP, die sie beim Besuchen von Seiten hinterrlassen, gesourced werden können. So hat sich schon mancher ...

Ökonomie: Geld als Grundlage der Gesellschaft

Ökonomie: Geld als Grundlage der Gesellschaft
Arbeitsteilung, so hat Emile Durkheim bereits formuliert, ist die Grundlage nicht nur moderner Gesellschaften. Erst durch Arbeitsteilung und Kooperation zwischen Individuen sind Gesellschaften überhaupt möglich. Thomas Hobbes kam einige Jahrhunderte vor Emile Durkheim zu demselben Schluss und war überdies der Ansicht, Kooperation basiere auf Vertrauen und Vertrauen müsse durch einen Leviathan, der die Einhaltung von ...

Empirische Sozialforschung: Daten

Empirische Sozialforschung: Daten
Die empirische Sozialforschung in ihrer quantitativen Varianten kennt eine Reihe von Daten, die in der Öffentlichkeit meist nicht unterschieden werden bzw. von denen in Medien und Öffentlichkeit häufig wenig bekannt ist. Generell lassen sich vier Arten von Daten unterscheiden: Querschnittsdaten Zeitreihendaten Paneldaten Verlaufs- und Ereignisdaten Die Unterschiede zwischen den vier Datenarten, sind schnell benannt: Querschnittsdaten ...

Statistik: SPSS-Tricks

Statistik: SPSS-Tricks
SPSS ist heute menugeführt. Wer etwas mit Daten anstellen will, der kann dies recht einfach tun. Manches kann er tun, aber nicht alles. Was macht man z.B. wenn, wie es in letzter Zeit häufiger bei uns angekommen ist, ein Künstler einen Datensatz erstellt, in dem zwei oder mehrere Variablen für dieselben Fragen abgelegt sind, so ...

Ökonomie: Preisabsprachen

Ökonomie: Preisabsprachen
Kollusion, also Preisabsprachen zwischen Anbietern, sind ein beliebtes Thema in der Ökonomie. Preisabsprachen haben für Anbieter den Vorteil, dass der Marktpreis und der Wettbewerb, der sich damit verbindet, umgangen, und Abnehmer mit einem höheren Preis gemolken werden können. In diesem Sinne wirken Subventionen wie Preisabsprachen, aber natürlich sind Subventionen erlaubte Preisabsprachen die z.B. dem Schutz ...

Human Resources: Wissen im Wertschöpfungsprozess

Human Resources: Wissen im Wertschöpfungsprozess
Lange Zeit gab es einen richtigen Hype unter dem Stichwort “Wissensgesellschaft”. Zwischenzeitlich haben sich die Wogen etwas gelegt und die Fragen, wie wirklich wichtig sind, sind in den Vordergrund getreten. Wie akquiriert und behält man das Humankapital, das man benötigt? Welche unterschiedlichen Formen von Humankapital gibt es? Welche Rolle spielt individuelles Wissen im Wertschöpfungsprozess? Hier ...

Systemische Organisationstheorie

Systemische Organisationstheorie
Was sind Organisationen? Wie funktionieren Sie? Wie interagieren sie mit ihrer Umwelt? Wer agiert in Organisationen wie mit der Umwelt? Diese Fragen können je nach der methodologischen Perspektive, aus der sie betrachtet werden, unterschiedlich beantwortet werden. Die systemische Organisationstheorie sieht unter Rückgriff auf die Systemtheorie von Niklas Luhmann, Organisationen als eigenständige Systeme als Autopoieitische Systeme, ...

Ökonomie: Kostendegression

Ökonomie: Kostendegression
Als Computer auf den Markt kamen, konnte man einen Computer mit einem Monochrom-Monitor, einem Floppy-Laufwerk, einer 20 MB-Festplatte und einem Motherboard mit 64K Speicher und einem Prozessor, dessen Geschwindigkeit man noch per Hand messen konnte, für knapp 2000 DM erwerben. Heute kostet ein Computer wenige Hundert Euro und ist in seiner Leistung nicht vergleichbar. Die ...

Ethnographie [Methoden der empirischen Sozialforschung]

Ethnographie [Methoden der empirischen Sozialforschung]
In den letzten Jahren erfreut sich die Ethnographie einer zunehmenden Beliebtheit. Über die Grenzen der Ethnologie ist die Ethnographie nun in Soziologie, Politikwissenschaft und Ökonomie, als Unternehmensethnographie heimisch geworden. Somit stellen sich die Fragen, was unter einer Ethnographie verstanden wird, ob es ein gemeinsames Verständnis von Ethnographie gibt und welchem Forschungsinteresse die Ethnographie dient. Eine ...