Soziale Rolle (Grundbegriffe der Sozialwissenschaften)

Soziale Rolle (Grundbegriffe der Sozialwissenschaften)
Ralf Dahrendorf hat mit seinem 1958 veröffentlichten Buch „Homo Sociologicus“ das Konzept der sozialen Rolle in Deutschland eingeführt. Dahrendorf vertritt darin eine Auffassung, die Wiswede (1997: 181) als funktionalistische Perspektive ansieht: Soziale Rollen sind an der Schnittstelle zwischen Individuum und Gesellschaft und haben drei konstituierende Elemente: „(1) Soziale Rollen sind gleich Positionen quasi-objektive vom Einzelnen ...

Statistik: Die Kaplan-Meier Erfolgsstory

Der am häufigsten zitierte Fachzeitschriftenaufsatz aus dem Bereich der Statistik: Kaplans und Meiers „Nonparametric Estimation from Incomplete Observations” Nach einer Analyse von Thomas P. Ryan und William H. Woodall (2005) war der Aufsatz mit dem Titel „Nonparametric Estimation from Incomplete Observations“, das von Edward L. Kaplan und Paul Meier im Jahr 1958 im Journal of ...

Statistik: Zufallsvariablen (kontinuierlich)

Statistik: Zufallsvariablen (kontinuierlich)
Die Konzepte von Zufall und Wahrscheinlichkeit, von Risiko und Unsicherheit werden in der Öffentlichkeit häufig vermischt. Zeit, eine Klärung herbeizuführen und die Konzepte und ihre einzelnen Bestandteile der Konzepte zu beschreiben. Wir beginnen mit der kontinuierlichen Zufallsvariablen und damit tief im Feld von Zufallsverteilungen. Die beste Quelle, um grundlegende Informationen zu Statistik nachzulesen, stellen Alan ...

Zeitgeschichte: Gesetzgebung 1917

Zeitgeschichte: Gesetzgebung 1917
Der Bedeutungsgehalt von Begriffen verändert sich zuweilen mit der Zeit. Deshalb ist es problematisch, Autoren, die vor Jahrhunderten einen Begriff verwendet haben, der heute in Misskredit gefallen ist, auf Basis des heutige Begriffsverständnisses eben diese Verwendung vorwerfen zu wollen. Um herauszufinden, welche Bedeutung Autoren z.B. zu Beginn des 20. Jahrhunderts zentralen Begriffen der Politikwissenschaft zugewiesen ...

Qualitative Inhaltsanalyse

Qualitative Inhaltsanalyse
Der Begriff der qualitativen Inhaltsanalyse wird von vielen gebraucht um im Allgemeinen eine Methode der Datenanalyse zu bezeichnen, von der die meisten phixDaumen zu wissen meinen, was ihr Gegenstand ist und welche Ziele mit ihr verfolgt werden. Doch bereits die Nachfrage, was man unter einer “Inhaltsanalyse” zu verstehen hat, bringt die meisten ins Schleudern oder ...

Transaktionale Führung

Transaktionale Führung
Die letzten Jahrzehnte haben eine Explosion der Literatur zum Führungsstil, zum Leadership gesehen. Die Explosion geht mit einer großen Zahl neuer Führungsstile einher, vom supportive Leadership bis zum narcissistic Leadership. Grundlegend für alle Führungsstile ist jedoch eine Dichotomie, die Burns schon sehr früh für transaktionale und transformationale Führung beschrieben hat: Nach Ansicht von Burns gilt für ...

Soziologie: Austausch

Soziologie: Austausch
Begriffe sind die Grundlage der Verständigung. Jedenfalls war das die Annahme, bevor es die Ethnomethodologen gab, die gezeigt haben, dass Menschen nicht auf die Bedeutung der Begriffe, sondern auf die Bedeutung reagieren, die sie Begriffen zuweisen. Das muss nicht unbedingt dasselbe sein. Eine Kluft zwischen dem, was ein Begriff bedeutet und der Bedeutung, die ihm ...

Auf ein frohes Neues Jahr mit Ghostwriter-24

Wir wünschen allen Kunden und potentiellen Kunden einen guten Rutsch ins Jahr 2019. Für uns war 2018 ein weiteres erfolgreiches Jahr, in dem wir unseren Kundenstamm erweitern konnten. Seit nunmehr 15 Jahren bieten wir wissenschaftliche Dienstleistungen an. In den 15 Jahren haben wir unser kleines Team nicht vergrößert und auch darauf verzichtet, dem schnellen Geld ...

Sozialforschung: Qualitative Inhaltsanalyse

Philipp Mayring und seine qualitative Inhaltsanalyse hat Konjunktur. Neben der Grounded Theory ist die qualitative Inhaltsanalyse das wohl am häufigsten in der qualitativen Sozialforschung verwendete Verfahren – Grund genug die Anwendungsbereiche der qualitativen Inhaltsanalyse in Erinnerung zu rufen: “Ausgehend vor allem von den bisherigen Anwendungsbereichen qualitative Analyse lassen sich einige hauptsächliche Aufgabenfelder beschreiben: Hypothesenfindung und ...

Was ist eigentlich das Ziel der Wissenschaft?

Was ist eigentlich das Ziel der Wissenschaft?
Die Frage in der Überschrift wird in den seltensten Fällen gestellt. Das Ziel der Wissenschaft ist im verschulten Alltag von Universitäten häufig vergraben unter einem Berg von curricularem Stoff, der auswendig gelernt werden will. Grund genug, die Zielsetzung, das, um dessen Willen Wissenschaft betrieben wird, in Erinnerung zu rufen. Wir tun das nicht selbst. Wir ...