Qualitative Inhaltsanalyse: Gütekriterien

Qualitative Inhaltsanalyse: Gütekriterien
Viele, die sich heute von qualitativen Methoden einen empirischen Touch in ihrer Arbeit erhoffen, ist nicht oder nicht mehr klar, dass es normalerweise zur Anwendung einer qualitativen Methode gehört, die Güte der eigenen Analyse zu prüfen. Mayring behandelt die entsprechenden Möglichkeiten, die Güte der eigenen qualitativen Inhaltsanalyse zu bestimmen auf den Seiten 109 bis 115 ...

Neuroökonomie – Neuromarketing

Neuroökonomie - Neuromarketing
Der technische Fortschritt hat es ermöglicht, dass mit Hilfe verschiedener Formen der Scannertechnik, die vom “einfachen” Elekroenzephalogramm bis zur Magnetenzephalographie reicht (Kenning & Plassmann 2005), Ort und Dauer von Gehirnaktivitäten gemessen werden können. Diese neue Möglichkeit kann dazu genutzt werden, physische Aktivitäten im Gehirn abzubilden. Dies nährt die unterschiedlichsten Hoffnungen. So preisen Kenning und Plassmann ...

Statistik: Zeitreihen glätten

Statistik: Zeitreihen glätten
Das Glätten von Zeitreihen hat keine ästhetischen Ursachen. Es ist ein Mittel, das dabei hilft, den Überblick zu bewahren, und es ist ein Mittel, ein sehr einfaches und leicht handhabbares Mittel, um Vorhersagen zu machen. Wir stellen dies am Beispiel exponentieller Glättung (exponential smoothing) dar: “Another method of smoothing a time series, which also serves ...

Hayek: Individualistische Sozialwissenschaft

Hayek: Individualistische Sozialwissenschaft
Friedrich A. Hayek ist vielen ein Begriff als Ökonom und Philosoph, der die Freie Marktwirtschaft nicht zuletzt mit seinem System einer evolutorischen Ökonomie, wie dies bereits Schumpeter vor ihm getan hat, mit einer theoretischen Grundlegung versorgt hat. Wenige wissen, dass Hayek auch methodologische Grundlagen gelegt hat. Als Vertreter einer individualistischen Sozialwissenschaft war es ihm ein ...

Ethnologie: Zombii’s (Zombies)

Ethnologie: Zombii's (Zombies)
Die Zeiten, in denen Ethnologen mit aufregenden Berichten ihrer Feldforschung glänzten, die Zeiten der Trobriander, der politischen Systeme in Highland Birma oder der Azande, sie sind wohl weitgehend vorbei. Die Technokratie hat Einzug gehalten und spannende Feldforschung weitgehend erstickt. Und so bleibt nichts anderes übrig, als in Nostalgie zu schwelgen und z.B. E. Wade Davis, ...

Philosophie: Intellektualismus und Empirismus

Philosophie: Intellektualismus und Empirismus
Bevor Hume die Möglichkeit unmittelbarer Erkenntnis von Wahrheit zerstört und Karl Raimund Popper einen Ausweg aus der misslichen Lage nach Hume gewiesen hat, herrschte in der Wissenschaft weigehend das klassische Erkenntnismodell das Hans Albert als Offenbarungsmodell bezeichnet. Die Wahrheit  offenbart sich dem, der weiß, wie man danach suchen muss. Nachdem die Aufklärung die Deutung durch ...

Ökonomie: Meritokratie

Ökonomie: Meritokratie
Fairness, Gerechtigkeit, Meritokratie, die drei Konzepte sind miteinander verwandt oder doch zumindest mit einander verbunden. Fairness bezieht sich auf die Art der Behandlung von Akteuren, Gerechtigkeit darauf, dass die Relation der Behandlung die unterschiedliche Leistung in Rechnung stellt und Meritokratie scheint eine Klammer über beide zu bilden. Amartya Sen hat dies im Jahre 2000 wie ...

Qualitative Sozialforschung: Grounded Theory und Vergleichsgruppen

Qualitative Sozialforschung: Grounded Theory und Vergleichsgruppen
Im Zentrum der Grounded Theory als Methode zur Auswertung qualitativen Materials steht der Vergleich. Durch den ständigen Vergleich z.B. verschiedener Interviews und deren Bezug auf bereits gefundene Ergebnisse soll es möglich sein, schrittweise zu allgemeinen Aussagen fortzuschreiten. Die Frage, wie dieser Vergleich von Statten gehen soll und wie die Gruppen ausgewählt werden, die einem Vergleich ...

History: The Legacy of the Great War

History: The Legacy of the Great War
The First World War, the Great War in British historical writings, has – at least in the shelves of bookstores – a lasting legacy. The Great War, in some way or another, changed British society, like every war changes every society: “war represents, at once, a temporary reorganization and re-justification of the role structure of ...

Sprachwissenschaft: Politisch-korrekte Sprache

Sprachwissenschaft: Politisch-korrekte Sprache
Analysen politisch-korrekter Sprache, die – wenn man so will: wissenssoziologisch die politisch-korrekte Sprache hinterfragen sind sehr selten. Einer der wenigen Versuche, das Phänoemn “politisch-korrekte Sprache” in seinen sprachlichen Auswirkungen und Voraussetzungen zu analysieren, stammt von Keith Allan und Kate Burridge. Er findet sich im Buch “Forbidden Words”. Dort steht unter anderem Folgendes zu lesen: “Robert ...