Sprachwissenschaft: Politisch-korrekte Sprache

Sprachwissenschaft: Politisch-korrekte Sprache
Analysen politisch-korrekter Sprache, die – wenn man so will: wissenssoziologisch die politisch-korrekte Sprache hinterfragen sind sehr selten. Einer der wenigen Versuche, das Phänoemn “politisch-korrekte Sprache” in seinen sprachlichen Auswirkungen und Voraussetzungen zu analysieren, stammt von Keith Allan und Kate Burridge. Er findet sich im Buch “Forbidden Words”. Dort steht unter anderem Folgendes zu lesen: “Robert ...

Linguistik: Sprache als Gegenstand

Linguistik: Sprache als Gegenstand
Gegenstand der Linguistik ist die Untersuchung und Beschreibung von Sprache. Im Gegensatz zur Psychologie liegt das Augenmerk dabei nicht auf der Frage, wie Menschen Sprache verarbeiten, sondern auf der Frage, welche Struktur die Sprache, die Menschen benutzen, aufweist. Den Ausgangspunkt dieser Untersuchung bilden die Konzepte der Produktivität und der Regelhaftigkeit. Produktivität beschreibt die Tatsache, dass ...

Literaturwissenschaft: Theorie des Erzählens

Literaturwissenschaft: Theorie des Erzählens
Die Mittelbarkeit ist ein zentrales Konzept der Erzähltheorie, denn eine Erzählung benötigt einen Erzählern, einen Mittler zwischen Geschichte und Publikum. In einer Anlehnung an Kant könnte man den Mittler der Erzählung als denjenigen bezeichnen, der die uns die Welt, nicht wie sie ist, darstellt, sondern so, wie sie durch seinen betrachtenden Geist erscheint. Dadurch wird ...

Bildungsforschung: Sprachcodes und Sozialstruktur

Einer der ersten Ansätze, mit denen versucht werden sollte, soziale Ungleichheit bei der Bildung zu erklären, stammt von Basil Bernstein und ist Teil seiner umfassenderen Arbeit über Class, Codes und Control. Am bekanntesten dürfte dabei die Unterscheidung zwischen restringierten und elaborierten Sprachcodes sein, die Bernstein auf der einen Seite zur Ursache von Bildungserfolg erklärt, auf ...