Politikwissenschaft: Die Erklärung politischen Protests

Politikwissenschaft: Die Erklärung politischen Protests
Die Politikwissenschaft hat in den 1980er und 1990er Jahren eine Reihe von Untersuchungen produziert, die unter dem Dach der „political action“ versammelt sind. Darin geht es im Wesentlichen darin, politische Beteiligung und vor allem politischen Protest zu erklären. An dieser Aufgabe versuchen sich politikwissenschaftliche Schwergewichte wie Max Kaase, Samuel J. Barnes, Hans-Dieter Klingemann oder Ronald ...

Soziologie: Was ist Soziologie (nicht)?

Soziologie: Was ist Soziologie (nicht)?
Peter L. Berger ist am 27. Juni diesen Jahres verstorben. Wir bringen ihm einen kleinen Tribut aus einer seiner weniger bekannten Schriften: “Einladung zur Soziologie”. Wer den Anfang des Büchleins liest, weiß, warum es nicht so bekannt ist. “Witze über Soziologen sind spärlich gesät. Eine solche Geringschätzung muss der Soziologe besonders empfinden, sobald er an ...

VWL: Finanzkrisen

VWL: Finanzkrisen
Das Auftreten von Finanzkrisen ist für die einen eine Form von Katastrophe, andere sehen darin eines der wenigen stabil wiederkehrenden Ereignisse, über die die Finanzwelt verfügt, wieder andere sehen in Finanzkrisen rational bubbles, Selbstreiningungsmechanismen, die dazu führen, dass unproduktiv geparktes Kapital freigesetzt und der Markt verdünnt wird. Franklin Allen und Douglas Gale haben sich die ...

Ökonomie: Wohlfahrtsstaaten

Ökonomie: Wohlfahrtsstaaten
Den meisten Politikern und vielen Wissenschaftlern gelten Wohlfahrtsstaaten als sehr positive moderne Errungenschaft, die vor allem Armen zu gute kommt. James Bartholomew kommt auf Grundlage einer umfassenden Analyse des britischen Sozialsystems, das deutlich weniger entwickelt ist als das deutsche, zu einem ganz anderen Ergebnis. Wohlfahrtsstaaten nutzen den Armen nicht, sie schaden ihnen: “The welfare state ...

Ethnologie: Gesellschaft und Individuum

Ethnologie: Gesellschaft und Individuum
Das Zusammenspiel zwischen dem Einzelnen und der Gesellschaft, die ihn umgibt, ist das Thema des ethnologischen Klassikers “Patterns of Culure” von Ruth Benedict. Darin zeichnet sie nicht nur die Muster nach, die unterschiedliche Gesellschaften gemeinsam haben bzw. die sie unterscheiden, sie interessiert sich auch für die Beziehung des Einzelnen zur ihn umgebenden Gesellschaft, die Muster ...

Politische Anthropologie: Staatenbildung

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie es zu Staatenbildung gekommen ist? Wir sind es heute gewöhnt, in Ländern, Deutschland, Frankreich, Großbritannien zu denken. Aber Länder gibt es nicht seit jeher. Irgendwann müssen Menschen angefangen haben, sich in Gebilden, die man als Frühstaaten bezeichnet, zu organisieren. Die politische Anthropologie untersucht u.a. diese Frühformen menschlicher, politischer ...

Politikwissenschaft: Eigen- und Gemeinwohl

Politikwissenschaft: Eigen- und Gemeinwohl
In Parteien vereint sich ein Widerspruch, der seit in Mancur Olson besprochen hat, weitgehend in Vergessenheit geraten zu sein scheint. Parteien behaupten von sich, dem Gemeinwohl zu dienen, Mitglieder von Parteien werden durch ein gemeinsames Interesse vereint, das sie ebenfalls als Gemeinwohl bezeichnen. Dennoch hat jedes Mitglied in einer Partei ein Individualinteresse. Wie die drei ...

Management: Charismatische Führung

Kaum etwas hat die Managementlehre in so großer Vielfalt hervorgebracht, wie Führungsstile. Transformative, transaktionale, unterstützende, partizipative, charismatische, paternalistische Führungsstile, die Liste kann fast endlos fortgesetzt werden. Einer der neuesten Führungsstile am Managementhimmel ist der charismatische Führungsstil, der neuerdings in zwei Varianten beschrieben wird: Obviously, charismatic leadership rests on a problematic relationship between leader and follower. ...

Ökonomie: Government Failure (Staatsversagen)

Vom Marktversagen, Market Failure, hat jeder schon gehört. Tatsächlich ist es fast durchgängig in ökonomischen Konzepten und im öffentlichen Diskurs präsent – als Rechtfertigung für den Eingriff des Staates. Der Eingriff von Staaten birgt indes eine Gefahr, die nicht so prominent thematisiert wird, das Staatsversagen, Government Failure, das Anthony de Jasay systematisiert hat: “Taking it ...

Bildungsforschung: Sprachcodes und Sozialstruktur

Einer der ersten Ansätze, mit denen versucht werden sollte, soziale Ungleichheit bei der Bildung zu erklären, stammt von Basil Bernstein und ist Teil seiner umfassenderen Arbeit über Class, Codes und Control. Am bekanntesten dürfte dabei die Unterscheidung zwischen restringierten und elaborierten Sprachcodes sein, die Bernstein auf der einen Seite zur Ursache von Bildungserfolg erklärt, auf ...