Wirtschaftsphilosophie: Verteilungsgerechtigkeit beim Einkommen

Wirtschaftsphilosophie: Verteilungsgerechtigkeit beim Einkommen
Das Durcheinander, das in Deutschland im Hinblick auf die Benutzung der Begriffe von Gleichheit bzw. Gerechtigkeit herrscht, ist erschreckend. Gerade von Akademikern muss man erwarten, dass sie mit den entsprechenden Konzepten vertraut sind und sie richtig benutzen können. Wir beginnen heute damit, den Begriffe der Gerechtigkeit zu bestimmen. Einen wichtigen Beitrag dazu, hat wohl John ...

BWL: Franchising

BWL: Franchising
Es ist ziemlich schwierig, eine einheitliche Definition dessen, was unter Franchising verstanden werden soll, in der Literatur zu finden, wenngleich das, was Franchising ausmachen soll, recht einfach zu beschreiben ist: Ein Franchisegeber verkauft ein „franchise“, d.h. Lizenzen, Rechte oder ein Produkt an einen Franchisenehmer und räumt diesem das Recht ein, das „franchise“ zu vermarkten. Caves ...

Statistik: Pareto Diagramme

Statistik: Pareto Diagramme
Interessanter Weise findet man die kürzesten und einfachsten Erklärungen, wenngleich nicht immer eine vollständige Erklärung statistischer Konzepte in Büchern zum Lean Sex Sigma, z.B. dem von George et al. (2005) verfassten Pocket Toolbook. Darin findet sich eine sehr schlanke Erklärung für Pareto-Diagramme, bei denen die Anzahl für bestimmte Ausprägungen bereits in eine Reihenfolge nach Größe ...

Qualitative Sozialforschung: Die Sprache der Messung

Qualitative Sozialforschung: Die Sprache der Messung
Qualitative Sozialforschung hat zuweilen etwas willkürliches und manche, die sie betreiben, sind offenkundig der Ansicht, dass “anything goes”, wenn es zur qualitativen Sozialforschung kommt. Dann brauche man keine Regeln, keine Methode, keine Theorie der Datenerhebung und keine Diskussion der Frage, wie man eigentlich im Rahmen qualitativer SOzialforschung mißt. Diese Forstellungen stehen in einem drastischen Gegensatz ...

Die Erklärung von Selbstmord durch Anomie und Anomia

Die Erklärung von Selbstmord durch Anomie und Anomia
Emile Durkheim dürfte jedem Studierenden der Sozialwissenschaflten ein Begriff sein, vermutlich weniger wegen seiner ethnologischen bzw. kulturvergleichenden Schriften, von denen im deutschsprachigen Raum besonders „Die elementaren Formen des religiösen Lebens“ aus dem Jahr 1912 bekannt geworden ist, sondern wohl eher wegen seiner Schrift über den Selbstmord aus dem Jahr 1897. Bis zu dieser Zeit dominierte ...

Politikwissenschaft: Der Reichspräsident als demokratischer Fels

Aus heutiger Sicht ist die Weimarer Verfassung letztlich an der Machtfülle des Reichstagspräsidenten gescheitert, die es den Reichskanzler ermöglicht hat, per Notverordnung ohne oder sogar gegen den Reichstag zu regieren. Auf diese Weise, so die Crux aus heutiger Sicht, ist es gelungen, den demokratischen Staat aus den Angeln zu heben. Der Missbrauch der Rechte und Pflichten, die ...

Ökonomie: Anti-Fragile

Ökonomie: Anti-Fragile
Im angelsächsischen Ausland macht derzeit Nassim Nicholas Taleb Furore mit seiner Idee, dass man Chaos nicht beherrschen kann, auch statistisch nicht. Statt dessen, so Taleb, sei es besser, das Chaos so zu strukturieren, dass man gelegentlich auftretenden, unvorhersehbare Ereignisse, die er Black Swan Ereignisse nennt, Ereignisse wie z.B. die Finanzkrise der Jahre 2008ff, nicht den ...

Statistik: Autopsie der Regressionsgleichung

Statistik: Autopsie der Regressionsgleichung
Regressionsanalysen gehören zu den am häufigsten durchgeführten Analysen in den Sozialwissenschaften. Aber was besagt das Ergebnis einer Regressionsanalyse? Was hat es mit der Regressionsgeraden auf sich, was bedeuten die Regressionsgleichung. Wie immer bei solchen elementaren Fragen, weiß Jürgen Bortz die Antwort. Ausgangspunkt der Antwort ist die allgemeine Regressionsgleichung: (1) y = bx + a “In ...

Soziologie: Die Produktivität gesellschaftlicher Konflikte

Soziologie: Die Produktivität gesellschaftlicher Konflikte
Heute vor 61 Jahren, nämlich 1956, wurde ein Buch veröffentlicht, das in den folgenden Jahrzehnten als ein Klassiker der Soziologie galt, nämlich das Buch mit dem Titel „The Functions of Social Conflict“ von Lewis A. Coser. Das Buch basiert auf Cosers Dissertationsschrift, die er unter der Betreuung von Robert K. Merton angefertigt hat, und hat ...

Geschichte: Wissenschaft im Dritten Reich

Geschichte: Wissenschaft im Dritten Reich
Die heutige Sicht auf das Dritte Reich ist oftmals eine schwarz-weiße Sicht, die eine vollständige Hegemonie und Supremacy des Nationalsozialismus annimmt, die wiederum durch die Vielzahl der staatlichen Institutionen, die zur Kontrolle und Indoktrination der Bevölkerung eingerichtet wurden, geschützt wurden. Wenigen ist bekannt, dass es Nischen gab, in denen die mationalsozialistische Ideologie und der mit ...