Ökonomie: Viel Regierung = viel Korruption

Ökonomie: Viel Regierung = viel Korruption
Korruption wird, seit es Transparency International gibt, als Problem von Entwicklungsländern angesehen, das in westlichen Industrienationen selten bis kaum vorzufinden ist. Dass dem so ist, liegt an der Definition von Korruption, die Transparency International verwendet und der Art und Weise, in der Korruption gemessen wird. Nimmt man ökonomische Gewissheiten zum Ausgangspunkt, dann kann Korruption in ...

Neuroökonomie – Neuromarketing

Neuroökonomie - Neuromarketing
Der technische Fortschritt hat es ermöglicht, dass mit Hilfe verschiedener Formen der Scannertechnik, die vom “einfachen” Elekroenzephalogramm bis zur Magnetenzephalographie reicht (Kenning & Plassmann 2005), Ort und Dauer von Gehirnaktivitäten gemessen werden können. Diese neue Möglichkeit kann dazu genutzt werden, physische Aktivitäten im Gehirn abzubilden. Dies nährt die unterschiedlichsten Hoffnungen. So preisen Kenning und Plassmann ...

Ökonomie: Marine Protected Areas

Ökonomie: Marine Protected Areas
Eines der ersten bio-ökonomische Modell, das dem marinen Schutz gewidemt ist, stammt von Pezzey, Roberts und Urdal (2000): „We have given a simple model of a marine reserve which is particularily appropriate to coral reef fisheries in developing countries, as well as temperate fisheries with similar biological features such as most shellfish and some demersal ...

Wirtschaftsphilosophie: Verteilungsgerechtigkeit beim Einkommen

Wirtschaftsphilosophie: Verteilungsgerechtigkeit beim Einkommen
Das Durcheinander, das in Deutschland im Hinblick auf die Benutzung der Begriffe von Gleichheit bzw. Gerechtigkeit herrscht, ist erschreckend. Gerade von Akademikern muss man erwarten, dass sie mit den entsprechenden Konzepten vertraut sind und sie richtig benutzen können. Wir beginnen heute damit, den Begriffe der Gerechtigkeit zu bestimmen. Einen wichtigen Beitrag dazu, hat wohl John ...

Ökonomie: Asset Specificity

Ökonomie: Asset Specificity
Die Spezifizität von Assets spielt im Rahmen der Transaktionskostentheorie und für die Frage des Make or Buy eine große Rolle. Die Idee einer Spezifizität von Assets und somit eine Spezifizität, die bei gegebener asymmetrischer Information Möglichkeiten für opportunistisches Verhalten bereitstellt, stammt im Wesentlichen von Oliver Williamson. In seinem 1985 erschienenen Buch “The Economic Institutions of ...

Geschichte: Wissenschaft im Dritten Reich

Geschichte: Wissenschaft im Dritten Reich
Die heutige Sicht auf das Dritte Reich ist oftmals eine schwarz-weiße Sicht, die eine vollständige Hegemonie und Supremacy des Nationalsozialismus annimmt, die wiederum durch die Vielzahl der staatlichen Institutionen, die zur Kontrolle und Indoktrination der Bevölkerung eingerichtet wurden, geschützt wurden. Wenigen ist bekannt, dass es Nischen gab, in denen die mationalsozialistische Ideologie und der mit ...

Politikwissenschaft: Diktatur

Politikwissenschaft: Diktatur
Viele politikwissenschaftlichen Begriffe sind mittlerweile so lange in Gebrauch, dass jeder zu meinen glaubt, er wisse, was sich hinter dem Konzept, das einst Grundlage der Bestimmung des Begriffs war, versteckt. Begriffe wie “Diktatur” sind zudem in den allgemeinen Sprachgebrauch übergegangen, was neben dem politikwissenschaftlichen noch ein Alltagsverständnis mit sich bringt. Diese beiden Verstädnisse sind nicht ...

Grundbegriffe: Macht

Grundbegriffe: Macht
Die Bedeutung von Begriffen der Soziologie oder der Politikwissenschaft sucht mach normalerweise in entsprechenden Wörterbüchern, z.B. in dem von Hillmann herausgegebenen Wörterbuch der Soziologie. Zuweilen finden sich Definitionen wissenschaftlicher Begriffe in Büchern, in denen man sie gar nicht erwartet hätte, z.B. in Stefan Hradils Buch “Soziale Ungleichheit in Deutschland”. “Weit verbreitet in der sozialwissenschaftlichen Literatur ...

Statistik: Mehrvariablenanalyse

Statistik: Mehrvariablenanalyse
Für viele Studenten der Sozialwissenschaften ist Statistik ein Angstgegner. Aber Statistik ist für eine empirisch arbeitende Sozialwissenschaft unerlässlich. Deshalb ist es wichtig, die Grundlagen und vor allem die Systematik, die hinter statistischen Analysen und der Beschreibung von Variablenzusammenhängen steckt, zu verstehen. Ein Buch, das in einer einzigartigen Weise eine Einführung in statistisches Denken und statistische ...

Finanzwirtschaft: Portfoliotheorie

Finanzwirtschaft: Portfoliotheorie
Wie kann man sich dagegen versichern, dass Anlagen in Aktien oder Staatsobligationen oder in Währungen, vielleicht auch in Commodities, im Wert fallen? Eine nicht ganz unberechtigte Frage angesichts von Finanzkrisen und Börsencrashs. Eine Antwort auf diese Frage hat Harold Markowitz bereits in den 1960er Jahren gegeben: Streuung. Seine Idee besteht darin, zwei Sicherheitsebenen einzuführen: Auf ...