Tipping Point Modelle / Schwellenwert-Modelle

Tipping Point Modelle / Schwellenwert-Modelle
Die Idee, dass es eines Tropfens bedarf, um ein Faß zum Überlaufen zu bringen, ist keine neue Idee. Tatsächlich finden sich dynamische Modell, die darauf zielen, sozialen Wandel oder auch nur kollektives Verhalten zu erklären, in den Sozialwissenschaften zuhauf. So hat Karl-Dieter Opp mit Präferenzen erklärt, warum sich Demonstrationen bei Regen auflösen und Thomas Schelling ...

Soziologie: Kontextgebundene Rationalität

Soziologie: Kontextgebundene Rationalität
Ähnlich wie in der Ökonomie, so gab es auch in der Soziologie eine Diskussion über die richtige Modellierung von Handlungsentscheidungen. Eingebunden war diese Diskussion in das „Mikro-Makro-Problem“, denn Soziologie beschäftigt sich mit der Erklärung sozialer Fakten, also mit Ergebnisse auf der Makro-Ebene, die über Handlungen auf der Mikro-Ebene erklärt werden sollen. Die lange theoretische Tradition ...

Empirische Sozialforschung: Soziometrie

Empirische Sozialforschung: Soziometrie
Die Soziometrie, die in der empirischen Sozialforschung von jeher eher ein Schattendasein geführt hat, ist in den letzten Jahren in Vergessenheit geraten. Dies ist insofern überraschend, als die Soziometrie explizit zu dem Zweck entwickelt wurde, soziale Beziehungen abzubilden, ihre Art und Bedeutung zu erfassen und Aussagen über soziale Interaktion in Gruppen machen zu können. Die ...

Wissenschaftliches Arbeiten: Referat halten

Wissenschaftliches Arbeiten: Referat halten
Wer hat sich nicht schon durch Referae gelangweilt, die nicht enden wollen, die in monotonem Ton von Papier abgelesen und unerbittlich und ohne Unterbrechung zum Ende gebracht werden? Die Frage ist: Wie macht man es besser? Wie wird man zum Freisprecher, zu jemandem, der in der Lage ist, einen Vortrag zu halten, zu referieren, ohne ...

Bildung: Linguistisches Kapital

Bildung: Linguistisches Kapital
Die Idee ist eine alte: Die Sprache, die ein Schüler spricht, sie entscheidet über seinen Schulerfolg. Bernstein hat dies in seinem Konzept des restringierten Codes verarbeitet. Bourdieu und Passeron haben sie in ihrem Konzept des linguistischen Kapitals implementiert und am Beispiel von Studenten geprüft: “If, as often happens, it is forgotten that the categories defined ...

Politikwissenschaft: Nationalismus

Politikwissenschaft: Nationalismus
Im Jahre 1996 hat Peter O’Brien sein Buch mit dem Titel “Beyond the Swastika” veröffentlicht, in dem er die Entwicklung, die Deutschland nach der Vereinigung genommen hat, auf Grundlage der Fragestellung analysiert , ob mit dem neuen Deutschland auch ein neuer Nationalismus eingezogen ist. Ein wichtiger Punkt in seiner Diskussion ist die Behandlung von Migranten ...

Qualitative Inhaltsanalyse: Strukturierung

Qualitative Inhaltsanalyse: Strukturierung
Man sammelt Daten, macht Interviews, stellt Dokumente zusammen, und am Ende hat man viel Text. Sehr viel Text. Und was macht man mit dem Text? Wie wertet man ihn aus? Wie rückt man ihm zuleibe? Generell ist es das Ziel aller qualitativen Verfahren, Information einerseits zu reduzieren und andererseits zu verdichten. Gemeinhin soll der Kern, ...

Kriminologie: Sozio-Biologie

Kriminologie: Sozio-Biologie
In der Kriminologie gilt es als weitgehender Konsens, dass Kriminalität ein soziales Phänomen darstellt, das in Subkulturen erlernt wird oder durch mangelhafte Erziehung oder durch rationales Kalkül hervorgebracht wird. Gegen diesen Konsens wenden sich in letzter Zeit eine Reihe von Autoren, die auf Ergebnisse der Neurologie verweisen, die zeigen sollen, dass delinquentes Verhalten zumindest auch ...

Ghostwriting ist Vertrauenssache

Ghostwriting ist Vertrauenssache
Ghostwriting ist eine akademische Leistung. Angeboten werden wissenschaftliche Texte, die den Regeln des wissenschaftlichen Arbeitens entsprechen, Unikate darstellen und den Bedürfnissen der Kunden angepasst sind und die auf einem hohen intellektuellen Niveau erstellt werden. Das ist das Versprechen nahezu aller Ghostwriter und Ghostwriting Agenturen. In kurz: Wissenschaftlicher Text Einhaltung der Regeln und Methoden wissenschaftlichen Arbeitens ...

Pädagogik: Schulstress

Pädagogik: Schulstress
Heute einmal etwas mit Geschichte: Schulstress. Bereits 1975 haben sich Peter Marschall und Helmuth Zenz dazu wie folgt geäußert: “Stress war ursprünglich ein rein physiologisches Konzept, das die spezifische Reaktion des Organismus auf eine ungewöhnliche physische Anforderung beschrieb. Einerseits verbindet sich mit Streß die Vorstellung von der Art und Menge der anfordernden Reize, andererseits beschreibt ...