Parteien: Gesetz der Oligarchie

Robert Michels hat im Jahre 1911 seine Soziologie des Parteienwesens vorgelegt. Das Buch ist eine Studie von Prozessen der Oligarchiebildung am Beispiel der SPD. Darin zeigt Michels, wie eine Grass-Root-Bewegung zu einer elitären Organisationen wird, in der die Führung von den Geführten, die sie nach wie vor zu repräsentieren vorgibt, nicht nur mit Blick auf die Lebensumstände getrennt ist.

“Das Führertum ist eine notwendige Erscheinung jeder Form gesellschaftlichen Lebens. Es gehört deshalb nicht in den Bereich der Wissenschaft zu untersuchen, ob es von Nutzen oder von Übel sei oder welches von beiden überwiege. Wohl aber ist es von wissenschaftlichem wie von praktischem Werte festzustellen, dass das Führertum in seiner Entwicklung sich nicht mit den wesentlichen Postulaten der Demokratie verträgt. Wir wissen, dass das Gesetz von der historischen Notwendigkeit der Oligarchie zunächst nur auf einer Reihe von Erfahrungstatsachen beruht. Wie alle übrigen Gesetze der Wissenschaft, wird auch dieses aus der Empirie abgeleitet werden müssen. Um es aber seines überwiegend deskriptiven darstellenden Charakters zu entkleiden und ihm eine analytisch erklärende Kraft zu verleihen, durch die die Formel erst zu einem Gesetz wird, ist es nicht nur nötig, die empirisch konstatierbaren Erscheinungen unter einheitlichen Gesichtspunkten zu ordnen, sondern besonders auch ihren Entstehungsursachen nachzuforschen. Die Ursachen für die oligarchischen Erscheinungen im Schoße der demokratischen Parteien sind, nochmals kurz zusammengefasst, folgende: abgesehen von den Fällen der Organisierung und Kartellbildung der Führer untereinander, sowie der ganz generellen geistigen Immobilität der Massen, liegen sie im Geltungsbedürfnis und vorzugsweise in der technischen Unehrlichkeit der Führer.

Der Prozeß, der mit der Differenzierung der Geschäfte beginnt, wird vollendet durch eine Reihe von Eigenschaften, die sich der Führer durch seine Loslösung von der Masse erwirbt. Die Führer, die zuerst spontany entstehen und ihre Tätigkeit umsonst und nebenamtlich ausüben, werden berufsmäßig. Auf diesen ersten Schritt folgt dann der zweite, denn die Schaffung eines berufsmäßigen Führertums ist nur das Präludium zur Entstehung eines stablien und immoviblen Führertums.

Das auf diese Weise entstandende oligarchische Phänomen erklärt sich teils psychologisch, d.h. durch die Verändeurngen des Seelenlebens, welche die einzelnen von ihm ergriffenen Persönlichkeiten in der Bewegung im Laufe der Entwicklung erfahren, teils aber auch, und zwar in primärer Weise, aus dem, was man als Psychologie der Organisation selbst bezeichnen möchte, d.h. aus den Notwendigkeiten taktischer und technischer Natur, die aus dem Erstarken jedes sich auf politischer Bahn bewegenden disziplinierten Aggregats hervorgehen. Das soziologische Grundgesetz, dem die politischen Parteien – das Wort Politik hier in weitestem Sinne genommen – bedingungslos unterworfen sind, mag, auf seine kürzeste Formel gebracht, etwa lauten: die Organisation ist die Mutter der Herrschaft der Gewählten über die Wähler, der Beauftragten über die Auftraggeber, der Delegierten über die Delegierenden.

Die Bildung von Oligarchien im Schoße der mannigfaltigen Formen der Demokratie ist eine organische also eine Tendenz, der jede Organisation, auf die sozialistische, selbst die libertäre, notwendigerweise unterliegt.” (Michels, Soziologie des Parteienwesens, S.319-321).

Herzlich Willkommen bei Ghostwriter-24!

Ghostwriter-24 ist ein besonderer Ghostwriter.

Alle Mitarbeiter von Ghostwriter-24 sind seit Jahren als Ghostwriter aktiv.

Wir sind Profis mit entsprechender Expertise.

Ca. 70% unserer Kunden kommen durch Empfehlungen zu uns

oder sind Stammkunden.

Bei Ghostwriter-24 haben Sie direkten Kontakt mit Ihrem Autor, kein Mittelsmann erschwert die Kommunikation.

Kontaktieren Sie uns, um die Vorteile von Ghostwriter-24 zu nutzen.

Einen Überblick über unser Leistungsangebot erhalten Sie hier oder

wenn Sie in unserem Blog vorbeischauen und die Breite der Themen,

die wir bearbeiten, genießen!