Psychologie: Arbeit macht glücklich

jedenfalls Freiberufler.

Das haben Stephen Wood von der University of Leicester und George Michaelides von Birbeck University of London herausgefunden.

Über sechs Monate haben sie 48 Freiberufler begleitet und ihnen jede Woche einen Fragebogen vorgelegt, in dem die Freiberufler eine Reihe von Angaben zu ihrer Arbeit, Arbeitslast, zu Freizeit und Familie machen sollten.

Das Ergebnis: Je mehr Arbeit Freiberufler haben, desto glücklicher sind sie. Allerdings steigen mit der Arbeitslast auch die “conflicting demands” an die Freiberufler, die von Arbeit einerseits und Familie andererseits ausgehen. Die Freiberufler zahlen, wie man sagen kann, für das Glück, das ihnen viel Arbeit bringt, mit Konflikten im privaten Leben, was den Schluss nahelegt, dass man als Freiberufler besser single bleibt.

Dafür, dass Freiberufler besonders glücklich sind, wenn sie viel Arbeit haben, geben Wood und Michalides keine Erklärung, obwohl sie auf der Hand liegt, denn Freiberufler finden sich nicht in festen Arbeitsverhältnissen. Wenig Aufträge bedeuten für sie meist wenig Einnahmen, viel Aufträge entsprechend viel Einnahmen und finanzielle Sicherheit, so dass die Sorgen um die eigene Existenz mit der Anzahl der Aufträge und der Menge an Arbeit weniger werden.

Ghostwriter-24

Wenn Sie sich keine Sorgen um Ihre Existenz machen wollen und statt dessen auf Nummer sicher bei Ihrem akademischen Erfolg gehen wollen, dann kontaktieren Sie uns.