Marketing: Personalisierte Werbung wird eher wahrgenommen

personalisierte InternetwerbungPersonalisierte Werbung erweckt im Internet mehr Aufmerksamkeit als z.B. Bannerwerbung. Dies ist das Ergebnis einer Untersuchung, die u.a. Kai Kaspar vom Institut für Psychologie der Universität Köln durchgeführt hat.

Personalisierte Werbung basiert auf Informationen, die über Surfer im Internet und auf Basis ihrer IP, die sie beim Besuchen von Seiten hinterrlassen, gesourced werden können. So hat sich schon mancher gewundert, der nach einem bestimmten Buch in Google Scholar gesucht hat, dass ihm just dieses Buch von Amazon und nur einen Tag später angeboten wird. Der geheimnisvolle Informationstransfer wird profan, wenn man weiß, dass Google Tracking-Informationen seiner Nutzer an z.B. Amazon verkauft, und Amazon diese Information dann entsprechend nutzt.

Die entsprechende Trackinginformation kann auch zur Grundlage von Echtzeit-Angeboten auf Webseiten gemacht werden, in denen Surfern z.B. Waren angeboten werden, nach denen sie in der Vergangenheit gesucht haben oder Waren eines Anbieters, dessen oder dessen Konkurrenz Webseite sie besucht haben. Derartige “personalisierte” Angebote werden im Gegensatz zu Banner-Werbung eher wahrgenommen, so das Ergebnis von Kaspar und Kollegen.

Warum dem so ist, das wissen Kaspar und seine Kollegen zwar nicht zu sagen, aber sie wissen, dass personalisierte Werbung auch länger in der Erinnerung haften bleibt und mit größeren Wiedererkennungseffekten verbunden ist als Bannerwerbung, so dass sie z.B. von Unternehmen genutzt werden kann, um das Firmen-Logo im Bewusstsein von potentiellen Kunden oder doch zumindest in deren Kurzzeitgedächtnis zu verankern.

 

Ghostwriter-24

Wir bei Ghostwriter-24 wissen in der Regel nicht nur, was wie ist, wir wissen auch warum es so ist, wie es ist. Als wissenschaftliche Profis beschreiben wir nicht, wir erklären auch, was wir beschreiben. Das macht den ganzen Unterschied zwischen mittelmäßiger und herausragender Wissenschaft. Testen Sie uns!