Soziologie: Soziale Normen und Gesetzestreue

Gesetze, die gegen soziale Normen verstoßen, haben eine geringe Wahrscheinlichkeit, befolgt zu werden. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung, die Daron Acemoglu und Matthew O. Jackson gerade veröffentlicht haben. Die Untersuchung mit dem Titel Social Norms and the Enforcement of Laws basiert auf einer spieltheoretischen Modellierung, in deren Verlauf unter anderem untersucht wird, welche Variablen, das Entdeckungsrisiko und die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass gesetztestreue Akteure den Gesetzesbruch anderer Akteure melden.

GesetyeAcemoglu und Jackson zeigen, dass mit der Häufigkeit und der Gefahr von “wistle blowing” die Wahrscheinlichkeit steigt, dass Gesetze nicht befolgt werden. Wichtiger als die Abschreckung durch “wistle blowing” ist jedoch die Übereinstimmung von Gesetz und sozialen Normen. Stehen Gesetze mit sozialen Normen auf Kriegsfuss, dann hat dies zur Konsequenz, dass die Anzahl der Bürger, die die entsprechenden Gesetze befolgen, gering ist, die Anzahl der wistle blower ebenfalls, so dass die entsprechenden Gesetze im Ende scheitern.

Dementsprechend empfehlen Acemoglu und Jackson Regierungen, die die Befolgung eines bestimmten Gesetzes erreichen wollen entweder:

dramatic and highly visible efforts to change behaviors spearheaded by leaders like Gandhi or Martin Luther King, or gradual changes in laws over long periods of time, such as smoking regulations in America”

Ghostwriter-24

Wenn es um wissenschaftliche Normen, um die Regeln wissenschaftichen Arbeitens geht, dann sind wir bei Ghostwriter-24 erste Wahl. Ob formale oder inhaltliche Ansprüche, wir erfüllen sie alle, und das nicht erst seit gestern, wie unser 15jähriges Bestehen deutlich macht.

Wenden Sie sich vertrauensvoll an uns.